Julia Caesar

Shakespeare Company mit zeitgenössischer Interpretation des Klassikers

 Gastbeitrag der BUSC

juliacaesarwebDiesen Winter spielt die Bonn University Shakespeare Company e.V. eine moderne Inszenierung von Shakespeares politischem Klassiker, der zeitloser nicht sein könnte. Julia Caesar ist die mächtigste Frau Roms. Während sich die politische Elite in dem damit einhergehenden Status Quo langweilt, neiden einige Verschwörer Caesar ihre Position. Trotz Demonstrationen im Inneren und Terrordrohungen von außen planen sie die Ermordung Caesars im Senat. Als ihnen dies gelingt, reichen ein unentschlossener Moment und eine der besten Reden in Shakespeares Werk um die Stimmung im Volk kippen zu lassen und einen Bürgerkrieg mit ungewissem Ausgang zu entfachen.

„Julius Caesar“ ist in seiner politischen Brisanz auch heute noch relevant. Gepaart mit der Frustration über zu wenig Frauenfiguren bei Shakespeare (und leider auch in modernen Geschichten) kam dann die Idee auf, auch die Titelfigur weiblich zu besetzen. Hoch aktuell in Zeiten von Angela Merkel, Theresa May und Hillary Clinton.

Die Bonn University Shakespeare Company ist ein gemeinnütziger Verein, der vor 24 Jahren am Englischen Seminar der Uni Bonn entstand. Seitdem produziert die studentisch geprägte Laiengruppe zwei Theaterstücke im Jahr, aber begrenzt sich nicht nur auf Shakespeare.

Termine
8.,9.,10., + 12.,13.,14.,15.12. in der Brotfabrik Bühne Beuel, jeweils 20 Uhr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 − = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>