FW-Stipendienratgeber

Hintergründe und praktische Tipps für die Bewerbung Die größten Begabtenförderungswerke Politische Stiftungen Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD-nahe Stiftung), Besondere Voraussetzungen: Abischnitt besser als 2,0, Anspruch auf BAföG-Höchstsatz, https://www.fes.de/studienfoerderung: Bewerbungsschluss: 01.10.2019 Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU-nahe Stiftung), https://www.kas.de/web/begabtenfoerderung-und-kultur: Bewerbungsschluss: 01.10.2019 Heinrich-Böll-Stiftung (Grünen-nahe Stiftung), Sonderprogramm für Migrant*innen, die mit Schwerpunkt auf Medien studieren, https://www.boell.de/de/stiftung/bewerbung: Bewerbungsschluss: 01.09.2019 Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP-nahe Stiftung), https://www.freiheit.org/stipendien: Bewerbungsschluss: 31.10.2019 Rosa-Luxemburg-Stiftung weiterlesen…

Des Friedrichs Wilhelm Nr. 48

Onlineausgabe Liebe Leserinnen und Leser, Die neue Ausgabe des FW ist erschienen und wir möchten sie euch selbstverständlich auch als Webversion zugänglich machen. Es erwarten euch unter anderem Artikel rund um das Thema Studienfinanzierung, Geschlechterrollen im Männerfußball und einiges mehr. Viel Spaß beim Lesen wünscht die Redaktion! Hier geht es zur 48. Ausgabe des FW

Kosten und Nutzen

Ein Erfahrungsbericht von Hendrik Schönenberg In den Semesterferien oder zu Beginn des neuen Semesters trifft es jeden Studierenden. BASIS wird geöffnet, der Studienverlaufsplan rausgeholt, das Modulhandbuch herausgekramt. Welche Veranstaltungen muss ich im nächsten Semester belegen? Welche Voraussetzungen gibt es? Welche Prüfungsleistung? Wann liegen die Veranstaltungen? und so weiter und so fort…. Jeder kennt dieses Spiel weiterlesen…

Des Friedrichs Wilhelm Nr. 46

Onlineausgabe Liebe Leserinnen und Leser, Die neue Ausgabe des FW ist erschienen und wir möchten sie euch selbstverständlich auch als Webversion zugänglich machen. Es erwarten euch unter anderem Artikel über geschlechtergerechte Sprache an der Universität Bonn, eine Diskussion der jungen Bewegung „Fridays for future“ und viele mehr. Viel Spaß beim Lesen wünscht die Redaktion! Hier weiterlesen…

„Developing open source software is a political act.“

Wir haben uns den freien Markdown-Editor Zettlr und seinen Entwickler Hendrik Erz mal angeschaut. Ein kurzer Überblick über ein Programm (nicht nur) für GeisteswissenschaftlerInnen. Gute Software fürs Studium kann oft teuer sein oder sein Zielpublikum verfehlen. Wir sprechen heute mit einem jungen Bonner Entwickler, der ein quelloffenes Programm zur Hilfe bei wissenschaftlichen Arbeiten geschrieben hat. weiterlesen…

Was ist Exzellenz?

Ein Gastbeitrag von Hendrik Schönenberg vom 24.02.2019 Inzwischen haben wahrscheinlich auch die allerletzten Studierenden und die hinterste Karteileiche mitbekommen, dass an die Universität Bonn sechs Forschungscluster von der Exzellenzkommission von Bund und Ländern vergeben wurde. Damit kann sie sich ganz offiziell um den Titel als „Exzellenzuniversität“ bewerben. Mit den sechs ausgezeichneten Projekten winken der Uni weiterlesen…

… und basta.

Über die Geschichte der Zeitung des Bonner AStA (Teil1) Der Friedrichs Wilhelm, so wie man ihn heute kennt, erscheint nun bereits seit fast vier Jahren. Zu Beginn des Wintersemesters 2o15 erschien die erste Ausgabe des Magazins, das vom Bonner AStA herausgegeben wird. Er löste damit die alte Zeitung des Bonner AStA ab, die BAStA. Am weiterlesen…

Ehrensache

– ein Interview mit Lea von Refugees Welcome Bonn Lea Kërçiku studiert Biologie an der Uni Bonn und ist fast seit zwei Jahren bei Refugees Welcome Bonn ehrenamtlich tätig. fw: Was ist Refugees Welcome Bonn? Lea: Refugees Welcome wurde von Studierenden der Uni Bonn 2012 gegründet. Das Ziel war es erstmal, Kontakt zu Geflüchteten in weiterlesen…

Weiter so!?

Die Wahlen zum 41. Studierendenparlament der Universität Bonn boten keine Überraschungen. Im Vergleich zur Wahl des Studierendenparlaments 2018 war die Ausgangsituation dieses Jahr nicht signifikant anders. Diesmal standen nur noch sechs statt sieben Listen zur Wahl, weil die trotzkistische IYSSE nicht mehr antrat. Das dürfte allerdings keinen großen Einfluss gehabt haben, hatte diese 2018 nur weiterlesen…

Die Kinder, denkt bitte jemand an die armen Kinder

Die Sache mit dem Kindeswohl: Im Vorfeld von Plebisziten verkommt die politische Debatte und spielt mit dem Faktor Angst.   Der zweite Bürgerentscheid zum Bäderstreit in Bonn hat ein Ergebnis. Bereits im Vorfeld der Abstimmung war diese geprägt von einem dem Intellekt fast unwürdigen Debatte. Plötzlich streuten sich immer wieder Argumente zu Schulschwimmen und Kindeswohl weiterlesen…