Editorial #15

lailakettenEiner neu veröffentlichten Studie der AOK aus diesem Oktober zufolge neigen Studierende immer häufiger zu Stresssymptomen und fühlen sich überfordert. Im Bundesweiten Vergleich ist Nordrhein-Westfalen das Bundesland, in dem das Studium am stressigsten ist, besonders betroffen sind dabei weibliche Studierende, die an einer staatlichen Hochschule ein Bachelorstudium absolvieren. Insbesondere die Wohnungssuche, Prüfungen, die Abschlussarbeiten und eigene Erwartungen führen beispielsweise zu Schlafmangel und anderen Stresserscheinungen.
Und damit willkommen zurück  an der Universität zu einem neuen Semester oder dem ersten Semester überhaupt.
Um euch zumindest in den kleinen Auszeiten zwischen den Vorlesungen den Stress zu verringern, haben wir auch in dieser Ausgabe wieder die verschiedensten Artikel für euch zusammengestellt.
So berichtet euch unser Gastautor Jakob in dieser Ausgabe, wie die Vorwahlstimmung in Texas aussieht und wieso es für viele Menschen zu einer Wahl zwischen Pest und Cholera werden wird.
Wir berichten euch über  die aktuelle Arbeit im Referat für Hochschulpolitik zum Thema Wohnraum, möchten euch mit einem kleinen Text Mut machen, das Studium nicht allzu ernst zu nehmen und euch auch einmal etwas Zeit zu lassen und stellen euch die Bonner Quidditchmannschaft vor. Auch die Stadtpolitik ist wieder Thema, so haben wir einen Gastbeitrag zu dem aktuellen Debatten um die salafistischen Koranverteilungen und einen Artikel über eine dezentrale Geflüchtetenunterkunft in Beuel für euch.

Wie immer freuen wir uns über Gastbeiträge, Anmerkungen und Kritik und wünschen euch einen möglichst angenehmen Semesterstart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


sechs + = 14

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.