Der Offene AStA

Über ein Pilotprojekt an der Uni Bonn

 von Clarissa Clever

In diesem Jahr haben sich die im Studierendenparlament vertretenen Hochschulgruppen dazu entschieden, das bestehende Konzept des AStA zugunsten eines offenen AStA zu verändern. In der Vergangenheit hatten sich nach der Parlamentswahl verschiedene Hochschulgruppen zu einer AStA-Koalition zusammengeschlossen und im Vorfeld in einem Koalitionsvertrag die Richtlinien der AStA-Arbeit festgeschrieben. Diese Koalition hatte im Parlament eine Mehrheit und konnte ihre Projekte und politische Vorstellungen ohne Absprache mit der Opposition im Parlament beschließen lassen.
In diesem Jahr hat man sich aufgrund mehrere Faktoren dazu entschieden, dieses Konzepts zu verwerfen und etwas neues auszuprobieren. Dieses neue Konzept sieht vor, keine Person aufgrund ihrer hochschulpolitischen Zugehörigkeit auszuschließen. Der Grundgedanke dieses Prinzips ist die individuelle Eingliederung von Einzelpersonen. Jeder Person soll die Möglichkeit erhalten, eigene Ideen vorzustellen und mit der Unterstützung des AStAs zu verwirklichen. Dabei soll die Idee beziehungsweise das jeweilige Konzept im Mittelpunkt stehen. Wichtig dabei ist, dass Projekte von Personen anderer politischen Gruppierungen nicht zwangsläufig abgelehnt werden. Das Ziel soll es sein, die Situation der Studierenden an unserer Universität stetig zu verbessern und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Deshalb ist es auch wichtig, dass jede politische Gruppierung daran mitarbeiten kann, damit am Ende jede Studentin und jeder Student durch den AStA vertreten wird.

Um die Vertretung aller Studierenden zu ermöglichen, bleiben die politischen Konzepte der einzelnen Mitwirkenden bestehen. Die Studierenden erhalten dadurch auch die Möglichkeit, die unterschiedlichen Positionen der Hochschulgruppen kennen zu lernen, da diese stärker beleuchtet und gegenüber gestellt werden.

Im Mittelpunkt dieses neuen Konzepts steht also die Entfernung von traditionsgesteuerten Verfahrensweisen. Der AStA soll sich, wie der Name schon sagt, öffnen und jeder, der möchte, die Chance geben, sich zu beteiligen und einzubringen.

Schreibe einen Kommentar


+ zwei = 11

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.