Gastartikel

Ihr seid immer herzlich willkommen, Artikel zu schreiben, die wir in des Friedrichs Wilhelm veröffentlichen können. Da wir auch alle anderen Artikel einheitlich gendern, wünschen wir uns jediglich mit dem Gendersternchen gegenderte Texte und behalten uns etwaige Absprachen vor. Sendet eure Texte einfach an fw@asta.uni-bonn.de und wir setzen uns mit euch in Verbindung!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Nico Ignatowitz

    Hi ich heiße Nico und ich studiere in Bonn Philosophie und Kunstgeschichte.
    Ich interessiere mich sehr für Kunst und Literatur. Ich selbst bin leidenschaftlicher Porträtzeichner und schreibe Gedichte. Beides bislang nur hobbymässig. Ich würde mich freuen, wenn ich eins oder mehrere meiner Gedichte mit eurer Leserschaft teilen könnte.

    Hier ein Gedicht als Kostprobe:

    Wenn ich jetzt ein Vogel wär‘,
    Säße ich dort hinten
    Auf dem Ast des hohen Baums.
    Ich sänge zwar, doch glaub’ ich kaum,
    Dass, würde man mir winken,
    Ich erwiderte.

    Ich säße bloß und schaute her.
    Grad‘ flög‘ ich noch im Sturme.
    So dächte nun der Menschenkopf
    Sich Leid und Freud und vieles mehr
    Mir in den Blick. Doch wiederum
    Der gölte nur dem Wurme.

    Vogelfreiheit wäre mein,
    Doch weder weil ich fliegen könnt‘,
    Noch weil auf der Welt mir alle Orte offen stünden,
    Sondern weil ich, Schmerz auch oft,
    Den Menschenjammer nie vermocht‘
    Im Vogelsein zu finden.

    1. FW

      Hallo Nico,
      danke für deinen Beitrag! Leider war unsere “Kunstraum”-Reihe, bei der wir nach kreativen Beiträgen aus der Studierenden-Gemeinschaft gesucht haben, nur auf das Wintersemester begrenzt. In der vorlesungsfreien Zeit veröffentlichen wir keine Ausgabe mehr. Liebe Grüße, die Redaktion des FWs.

Schreibe einen Kommentar


7 − = fünf

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.